Mauern

und Hangbefestigung

Mauern sind nicht einfach nur eine Alternative zu Gartenzaun oder Hecke. Mauern können ein Gestaltungselement sein, das den Gartencharakter unterstreicht. Eine freistehende Mauer kann einen Gartenteil vom Rest abgrenzen und so dafür sorgen, dass eine ruhige Ecke entsteht. Eine Bruchsteinmauer mit Pflanzen in den Fugen kann ein wahrer Hingucker sein und Tieren Lebensraum bieten.

Mauern, damit der Hang nicht ins Rutschen kommt

Aber bei aller Gartenromantik: Häufig sind Mauern einfach notwendig. So beispielsweise bei der Hangbefestigung. Sie sorgen dafür, dass Hänge oder Böschungen nicht durch Erosion ins Rutschen kommen. Dabei kommen häufig L-Steine aus Beton zum Einsatz, die recht kostengünstig und definitiv stabil für die Befestigung sorgen. Aber auch Palisaden sind bei der Hangbefestigung beliebt.

Hangbefestigung mit verschiedenen Mauerarten

Naturnäher sind begrünbare Böschungs- oder Hangflorsteine, die gleichsam eine Mauer aus Pflanzkübeln bilden und die sich nach den eigenen Vorstellungen bepflanzen lassen. Auch Trockenmauern können gegebenenfalls eine Böschung abfangen. Für die Hangbefestigung eignen sich außerdem Gabionen mit Bruch- oder Kieselsteinen oder Schwergewichtsmauern. Alternativ können terrassierte Flächen angelegt werden.


Bei jeglicher Art von Hangbefestigung und beim Bau von Stützmauern ist häufig - je nach Gegebenenheiten - eine vernünftige Drainage sehr wichtig.

Bei der Planung von Mauern und bei der Hangbefestigung helfen wir von Gartenwerk Ruhr aus Bochum Ihnen gern, eine funktionale Lösung zu finden, die auf die Situation in Ihrem Garten zugeschnitten ist.

Zum Kontakt